Stress vs. Status

von Feb 17, 2022Allgemein, Psychologie0 Kommentare

Stress als Statussymbol

Ich habe es die Woche nicht geschafft mich zu melden, denn täglich sitze ich bis mindestens 18.00 Uhr im Büro. Dann muss ich noch einkaufen und mit der Katze zum Tierarzt. Und da habe ich noch keine Pause gemacht oder etwas gegessen! 

Dialoge, die wohl jedem von uns irgendwie vertraut erscheinen…

Wenn Stress und Erfolg sich liebevoll annähern gehören sie irgendwann zusammen. So ist das Leben, richtig?

Stress ist inzwischen fest in unserer Gesellschaft verankert und wir haben es ihm dort kuschelig gemacht. Neben Yoga-Kursen und Dankbarkeitstagebüchern turnen, schreiben, häkeln, singen oder atmen wir fleißig und passen uns so dem Stress optimal anstatt ihn rauszuwerfen. 

Vielleicht schauen wir sogar heimlich bewundernd zu ihm auf, den schließlich zeigt uns der Stress, dass wir das Maximum aus allem herausholen, oder? 

So richtig leben und Karriere machen. Nur, dass ersteres dabei oft untergeht. Uns wird zunehmend bewusst, dass diese toxische Beziehung mit dem Stress nicht dient, sondern schadet. Was noch lange nicht heißt, dass wir uns von ihm lösen wollen.

Doch warum kann Stress loslassen so schwierig sein?

Viele Menschen sehen Stress als eine Art Statussymbol. Stress ist gleichbedeutend mit „wichtig sein“ und „gebraucht werden“.

Fataler noch ist der Irrglaube, erfolgreiche Menschen sind immer gestresst und der gefährliche Umkehrschluss, gestresste Menschen sind besonders erfolgreich.

„Wenn Leute Stress als Statussymbol sehen, dann haben sie natürlich ein großes Problem – weil sie viel, viel später einschreiten werden, denn der Stress ist ja gewünscht.“

Stress als Statussymbol?

Wird Stress als etwas Positives oder Notwendiges gesehen, um von anderen Respekt und Anerkennung zu bekommen, wird er sich für diese individuelle Person nicht reduzieren lassen.

Wer Stress als Statussymbol sieht, wird in Eigenregie Hektik erzeugen und verbreiten, um den gewünschten Anschein zu erwecken und die entsprechende Bestätigung zu erhalten: „Du hast wirklich sehr viel um die Ohren!“

So erklärt sich hektisches, fahriges und aggressives Verhalten auf eine Art und Weise, die auf den ersten Blick kaum erkennbar ist. 

Das Ganze ist bewusst gesucht und arrangiert, um seinen Selbstwert zu steigern!

Wichtig: Übermäßiger Stress hat nichts mit Status zu tun, sondern ist eine Gefahr für unsere geistige und körperliche Gesundheit. 

Die Sensibilisierung für eine mögliche Verbindung von Stress & Status ist die Basis für ein verbessertes Stressmanagement.

Du möchtest deine Stresspunkte reduzieren? Ich bin für dich da für mehr innere Stärke und Gelassenheit 👣

Aktuelle Posts