Wahrheitseffekt & Propaganda

von Sep 7, 2021Ängste, Psychologie0 Kommentare

Glaubwürdigkeit durch Wiederholung und „Pre-Teaching“…

Kennst du das spannende Phänomen des Truth-Effekts also Wahrheitseffekts?

Dieser stammt aus der Wahrnehmungspsychologie und beschreibt, dass Aussagen, die zuvor bereits gehört oder gelesen wurden, glaubhafter erscheinen, als Aussagen, die uns nur einmal präsentiert werden. 

Wenn dir beispielsweise das 15. Mal versichert wird, dass dein Pullover nach der Verwendung eines Weichspülers „wie neu“ ist, erscheint dir das einleuchtend & wahr.

Interessanterweise spielt der tatsächliche Wahrheitsgehalt nun keine Rolle mehr, selbst wenn wir es besser wissen!

Warum ist unser Gehirn so leicht „auszutricksen“?

Unser Gehirn mag es eben simpel. Seit der Steinzeit hat sich an der Stelle nichts geändert. So wenig Energie wie möglich verschwenden um im Falle eines (Bären)Angriffs sofort im Kampf & Flucht Modus zu sein.

Ein Effekt, den übrigens nicht nur die Werbeindustrie eifrig & effektiv „nutzt“…

Denken Sie NICHT an eine feurige, dunkelhaarige, wunderschöne Frau!

Doch daran gedacht?

Genau dieser Mechanismus wird in der Propaganda benutzt. „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen“ oder „Wir werden keine Masken tragen“ – Aussagen, die unter die Propaganda-Methode des „Pre-Teachings“ fallen.

Das bedeutet, dass man vorher schon mal das Szenario erwähnt, das man später umsetzen möchte, sich davon aber noch distanziert oder es verneint.

Damit bekommt es bei den Menschen Platz im Denken und Fühlen – es kann wirken. Der Samen ist gepflanzt und der Aufschrei ist dann bei der Umsetzung weniger groß.

Eine Methode, die auch du in deinem Umfeld kennst?

Aktuelle Posts